• Verhalten am Bus

        • Eine besondere Unterrichtseinheit am Busbahnhof

        • Für unsere Erstklässler begann im September ein neuer Lebensabschnitt. Mit dem neuen Schulweg erweitert sich auch der Wege- Radius, den sie bewältigen müssen. Da viele unserer Schüler Buskinder sind, ist das richtige Verhalten an der Bushaltestelle wie auch im Bus selbst zu Beginn Anschauungsobjekt bereit, um Regeln wie auch Gefahrenstellen den Kindern vor Augen führen zu können.

          Als besondere Regeln sind hier zu nennen:

          Nicht an der Haltestelle spielen! Immer Abstand zur Bordsteinkante halten!

          • Mit Spannung verfolgten die Schulanfänger den Moment, als der Busfahrer über einen mit Wasser gefüllten Kunststoffkanister fuhr. Zurück blieb ein deformierter Kanister, aus dem das Wasser herauslief.

            Ein weiteres wichtiges Anliegen ist es uns, unsere Jüngsten im Straßenverkehr sichtbar zu machen. Aufgrund ihrer Körpergröße und der dunklen Jahreszeit sind sie besonders gefährdet sind. So wurden Sicherheitswesten wie auch gelbe „Dreiecke“ zum Umhängen verteilt. Durch die reflektierenden Materialien werden die Träger früher und besser gesehen.

          • Im 3. und 4. Schuljahr ist das Thema „Fahrradfahren“ und in diesem Zusammenhang der „tote Winkel“ ein elementarer Schwerpunkt im Verkehrsunterricht. Die Schüler probierten an Ort und Stelle aus, was es bedeutet, sich im toten Winkel eines großen Fahrzeuges zu befinden. Ein Schüler in der Rolle des Busfahrers gab entsprechende Rückmeldung.

            Helfen Sie bitte als Eltern weiterhin mit, unsere Schüler zu einem verantwortungsvollen und umsichtigen Verhalten im Straßenverkehr hinzuführen.

             

            Ein großer Dank gilt an dieser Stelle dem Busunternehmen Kramer, das seinen Bus zur Verfügung stellte.

      • Kontakt

        • Grund- und Mittelschule Hirschaid
        • sekretariat@gms-hirschaid.de
        • 09543 850414
        • Alleestraße 1, 96114 Hirschaid Germany
      • Anmelden