Navigation

  • Aktualisierung der Daten

    Daten aus dem Programm aScStundenpläne wurden aktualisiert
  • Herz ist Trumpf - Schafkopfen in der 5aG

    Herz ist Trumpf - Schafkopfen in der 5aG

    Nicht nur um das fränkische Kulturgut fortzuführen, sondern auch aufgrund der Förderung von mathematischer, sozialer und strategischer Kompetenzen setzen sich die Schülerinnen und Schüler der 5. Ganztagesklasse mit ihrer Lehrerin Frau Heike Gareis zusammen und erlernen das Schafkopf spielen. Eingebunden in den Projektnachmittag wird konzentriert an das „Blatt“ gegangen, gerechnet und überlegt, die typische Schafkopfsprache wird gepflegt und hinterfragt. Auch, wenn sich einige mit den Spielregeln noch hart tun, macht es jedem Einzelnen zumindest Spaß.

    Auch in der Lehrerschaft wird fleißig gekartelt. Zweimal im Jahr trifft man sich am Freitagnachmittag zum Schafkopfen. Der Einladung kommen auch Hausmeister, Personal der Offenen Ganztagsschule oder ehemalige Kolleginnen und Kollegen nach. In geselliger Runde wird „die Alte gerufen“ oder „neigschmiert“.

    Insgesamt sollten Kinder und Jugendliche die typischen Gesellschaftsspiele wiederentdecken. Gerade in der heutigen Zeit, in der Digitalisierung groß geschrieben wird, ist es wichtig, einen Gegenpol zu schaffen, der uns Menschen direkt, ohne WLAN, Bildschirm, Kopfhörer oder Mikrophon, verbindet.

    Spielen auch Sie, liebe Leser unserer Homepage, wieder gemeinsam mit Ihren Lieben!

  • Ein toller Feuerwehrbesuch

    Ein toller Feuerwehrbesuch

    In der ersten Schulwoche besuchten wir die Feuerwehr in Hirschaid. Zuerst gingen wir in den Besprechungsraum. Dort wurde uns viel erzählt. So haben wir an einer Bildergeschichte gesehen, wie wir uns bei Feuer verhalten sollten. Wir sollten das Zimmer möglichst schnell verlassen und einem Erwachsenen Bescheid sagen. Wenn keiner da ist, sollen wir die Feuerwehr rufen. Auf einmal ging ein Fenster auf und ein Feuerwehrmann stieg herein. Er wurde mit der Drehleiter hochgefahren. Er erklärte uns seine Ausrüstung. Jetzt gab es eine Pause. Wir haben etwas zu trinken bekommen. Danach haben wir uns in drei Gruppen aufgeteilt und die gesamte Feuerwehrwache angeschaut. Es gab viele Räume, wie zum Beispiel den Technikraum oder den Reinigungsraum. Wir durften sogar den Turm hochsteigen und vom Balkon herunterschauen. Am Ende haben wir uns alle Fahrzeuge in der Garage angeschaut. Die Feuerwehrleute haben uns gezeigt, was eine Rettungsschere und ein Spreizer können. Es war sehr schön! Am tollsten fanden wir, dass wir mit den Feuerwehrfahrzeugen zur Schule gefahren wurden. Danke, dass wir bei Ihnen sein durften.

    Viola Schneider mit ihren Kindern der Klasse 3aK

  • Futsal – Nigelnagelneue Begeisterung in der Mittelschule

    Futsal – Nigelnagelneue Begeisterung in der Mittelschule

    Begeisterung und Spaß in einer altersgerechten Variante des Hallenfußballs – das waren die Maxime des Futsalbegründers Juan Carlos Ceriani, bereits vor über 50 Jahren. Das spürten am 18.12.2018 auch unsere beiden Jungenmannschaften sowie eine Mädchenmannschaft der Mittelschule Hirschaid aus den Jahrgangsstufen 5 und 6 beim Futsalturnier in der Seehofhalle Memmelsdorf. Mit insgesamt 12 Mannschaften ging es im achtminütigen Spielwechsel für die jeweils 4 Feldspieler und 1 Torwart bei bester Stimmung heiß her.

    Besondere Begeisterung und Stolz zeigten vor allem die beiden Jungenmannschaften, da sie diejenigen waren, die zu diesem Turnier, die von der Sparkasse Hirschaid gesponsorten, nigelnagelneuen Fußballtrikots tragen durften. Die Idee die Vorderseite der Trikots mit dem neuen Schullogo der GMS bedrucken zu lassen, kam bei allen Schülern sehr gut an.

    Nach einem Unentschieden siegte die Jungenmannschaft Hirschaid 1 im zweiten und im dritten Spiel und zog verdient ins Halbfinale ein. Beim 7-Meter-Schießen verlor die Mannschaft jedoch leider knapp mit einem Punkt. In der Gesamtwertung erreichte Hirschaid 1 den 3. Platz und Hirschaid 2 den 5. Platz. Die Mädchen bewiesen gute Ausdauer und Kampfgeist und erreichten einen zufriedenstellenden 3. Platz. Die Spieler wurden mit Ballpräsenten und Feiergutscheinen belohnt.

    Es ergeht herzlicher Dank an die Sparkasse Hirschaid für das Sponsoring der neuen Fußballtrikots.

    Danke auch an die Schüler Fabian Köhlein, Dominik Grubert, Pascal Hofmann und Victoria Scharrenbach, Klasse 10aM und 10bM, die sich bei diesem Turnier als Schiedsrichter und Helfer sehr engagiert einbrachten.

  • Weihnachtszauber 2018

    Weihnachtszauber 2018

    Allen Beteiligten gilt ein großer Dank!

    Herzlichen Dank auch für die Bereitstellung des Videos von EB-Mitglied Holger Gabriel-Stöckert.

  • Weihnachtsfeier mit unseren Senioren aus der Gemeinde

    Weihnachtsfeier mit unseren Senioren aus der Gemeinde

    Die Projektprüfung ist ein fester Bestandteil des Qualifizierenden Mittelschulabschlusses, deshalb führten wir jetzt schon einmal ein solches Projekt probehalber durch.

    Was bietet sich in der Adventszeit mehr an als eine Weihnachtsfeier? Unsere Aufgabenstellungen bezogen sich auf eine Weihnachtsfeier mit den Senioren des Seniorenbeirats Hirschaid am Donnerstag, den 13.12. um 9:30 Uhr in der Mensa unserer Schule.

    Dazu hatten die beiden Technikgruppen unterschiedliche Aufgaben: Die eine Gruppe sollte sich darum kümmern, dass das gesamte Besteck für das Speisenbüffet übersichtlich in einem Ordnungssystem aufgebaut werden kann. Für eine lange Lebensdauer musste ein entsprechendes Material gewählt und eine haltbare Verbindung der Einzelteile  umgesetzt werden. Es entschieden sich alle für Holz als Material.

    Die andere Gruppe steuerte kleine Tabletts mit einer weihnachtlichen Dekoration  zum Ausschmücken des Steh- und Esstische und für das Speisenbüffet bei. Auch hier wählten alle das Material Holz

    Die Gruppe Wirtschaft gestaltete Kerzen als Gastgeschenke und ein Programmheft mit dem Ablauf und auch Lichterketten.

    Die Gruppe Soziales stellte den Imbiss und die Getränke her und bewirtete die Senioren. Außerdem deckte sie die Tische dem Anlass entsprechend und schmückte sie aus.

    Das Projekt begann am Montag mit der Ausgabe der jeweiligen Leittexte. Wir erstellten einen Zeit- und Organisationsplan und verteilten die Aufgaben auf die Gruppenmitglieder. Am Mittwoch war der Praxistag, d.h. wir erarbeiteten unsere Probeprojekthefte und  Kerzen, Tabletts und Besteckkästen und buken Pizzabällchen, Kuchen, Muffins und so weiter. Am Donnerstag wurde es dann ernst: Wir dekorierten die Mensa und bauten unser Büffet auf. Nachdem die Schulleitung die Gäste begrüßt hatte und einige der 9.- und 3.-Klässer ihre Darbietungen vorgestellt hatten, präsentierten wir  unsere Arbeiten. Dann war das Buffet eröffnet. Jetzt entstanden auch einige nette Gespräche mit den Senioren, denen wir über unsere Arbeit und unsere Berufspläne berichteten. Schnell war die gemeinsame Zeit vorbei und wir räumten auf.

    Am Freitag stellte jeder noch seine Arbeit dieser Woche in einer Präsentation vor und gab die Projektmappe mit allen in der Woche erarbeiteten Unterlagen ab.

    Unser Fazit: Eine anstrengende Woche – aber auch interessant und voller neuer Eindrücke!

     

    Klassen 9aG und 9b aus Hirschaid mit Schülern aus Hallerndorf und Strullendorf    

     

  • Rettet die Weihnachtswichtel!

    Rettet die Weihnachtswichtel!

    Besuch der Grundschule im Förderzentrum Don Bosco Stappenbach

    In der Vorweihnachtszeit besuchten die Klassen der Grundschule Hirschaid das Weihnachtsmusical im Förderzentrum der Don Bosco-Schule  Stappenbach. Schon beim Hineingehen in das Schulgebäude wurden die Kinder durch liebevoll gestaltete Weihnachtswichtel zum Aufführungsort in die Turnhalle geleitet. Eine professionell ausgestattete und auch ausgeleuchtete Bühne  weckte umgehend die Neugierde und das Interesse der Kinder. Das Förderzentrum bewarb sein Bühnenstück wie folgt:

    „Oh Schreck, die Himmelsrevision will die Weihnachtswichtel abschaffen! Der Weihnachtsmann ist ratlos. Können die Kinder die Wichtel doch noch retten?

    Das Weihnachtsmusical der Don Bosco-Schule wird mit Hilfe des Publikums diese Frage beantworten!

    Alles selbstgemacht! Das Stück schrieb Frau Kaiser, die auch die Regie führt, die Musik komponierte Herr Novak, der auch den Chor betreut und die Musikproduktion erfolgte wie schon bei unseren letzten Musicals durch Herrn Roscher. Die Hauptpersonen sind natürlich die Schüler der Don Bosco-Schule unterstützt durch einen Weihnachtsmann. Daneben steckt noch ganz viel Arbeit von vielen Kollegen z. Bsp. in der Technik etc. in unserem Stück.“

    Unsere Grundschulkinder wurden von der Geschichte verzaubert. Die Musik wirkte mitreißend und lud auch zum Mitsingen ein. Eine gelungene Veranstaltung unserer Partnerschule! (Gerhild Rasim, 1a)

  • Futsalturnier der 3./4. Klassen / Jungen und Mädchen

    Futsalturnier der 3./4. Klassen / Jungen und Mädchen

    Am 11.12.2018 fand in der Bamberger Graf-Stauffenberg-Halle ein Futsalturnier statt. Die Hirschaider Grundschule nahm mit einer Jungen- und einer Mädchenmannschaft statt.

    „Futsal“ – Was ist das eigentlich?

    Es handelt sich um eine Hallenfußball-Variante, bei der 5 Feldspieler und 1 Torwart eine Mannschaft bilden. Das Spielfeld wir durch Linien, nicht durch Banden begrenzt. Gespielt wird auf Handballtore, und zwar mit einem Ball, der kaum springt, da er wenig Druck hat.

    Die einzelnen Spiele dauerten jeweils acht Minuten. Die Mädchen hielten als Mannschaft in den einzelnen Spielen gut zusammen und erreichten einen ehrenwerten 4. Platz. Als Belohnung erhielten sie einen Fußball, mit dem sie nun in der Pause ihre Spieltechnik noch verfeinern können.

    Bei den Jungen traten 12 Mannschaften in 3 Gruppen an und nachdem das erste Spiel mit 0:1 verloren ging, waren alle hocherfreut, nach weiteren Spielen noch das Halbfinale zu erreichen. In der Begegnung mit den Spielern der Bamberger Ruprechtschule siegte die Hirschaider Jungenmannschaft im Halbfinale mit 3:0 und zog souverän ins Finale ein. Das Endspiel ging zwar letztlich unglücklich 0:2 gegen Baunach verloren, aber der 2. Platz war bei den vielen guten Teams, die angetreten waren, eine sehr gute Platzierung. Natürlich bekamen auch die Jungs einen neuen Ball für die Pause!

    Herzlichen Glückwunsch an beide Mannschaften!

  • „Fräulein Brehms Tierleben“ gab an der Grundschule Hirschaid ein Gastspiel

    „Fräulein Brehms Tierleben“ gab an der Grundschule Hirschaid ein Gastspiel

    Im November durften die 3. und 4. Klassen ein Theaterstück der besonderen Art erleben. Der Wolf, der lange Zeit von der Bildfläche verschwunden war und nun in unseren Breitengraden wieder Fuß fasst, stand im Mittelpunkt des Theaterstücks. Für 90 Minuten tauchten die Schüler in eine andere Welt ein, in die des Wolfes. In einer überaus anschaulichen und kurzweiligen Präsentation vermittelte die Protagonistin wissenschaftliche Erkenntnisse, die vor mehr als 150 Jahren der Zoologe Alfred Brehm gewann. Aber auch neuere Forschungsergebnisse ließ „Fräulein Brehm“ in ihrem Vortrag mit einfließen. Die Schüler erfuhren viel über die Biologie, die Verhaltensweisen und Lebensweise des Wolfes, der oft zu Unrecht als ein Bösewicht abgestempelt wird. Aber auch das Spiel kam nicht zu kurz. So durften die Schüler nachspielen, wie der Wolf seine Beute reißt. Am Ende des Vortrages durften die Schüler auch Fragen stellen. Die Neugierde für dieses Tier war geweckt. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Herrn Frank und den Bund Naturschutz, die unseren Schüler dieses außergewöhnliche Theatererlebnis möglich machten. (Viola Schneider, 3aK)

  • OGS Mittelschule: Neu(bert) eingerichtet

    OGS Mittelschule: Neu(bert) eingerichtet

    Wenn Wünsche wahr werden …. In unserer OGS Mittelschule wurde die weihnachtliche Bescherung auf den 16.11.2018 vorverlegt und gleiche mehrere Wünsche gingen in Erfüllung.

    So sind wir jetzt stolze Besitzer von neuem Besteck, Dessertschüsselchen, tollen Töpfen (um auch einmal etwas gemeinsam zubereiten zu können) und dem absoluten HIGHLIGHT: farbige Sitzsäcke! Groß war die Freude bei allen Schülerinnen und Schülern, als sie am Montag darauf die neuen Sachen sahen und auch gleich ausprobierten.

    Ein ganz großes Dankeschön sagen alle Schüler*innen gemeinsam mit Hr. Wallach und Fr. John an den Verkaufsleiter Lars Wöhner der Fa. Neubert und Frau Kappauf, die uns bei unseren Wünschen unterstützt haben. (Steffi John, Leitung OGS Mittelschule)

    (Auf dem Foto von links: Steffi John, Schüler der OGS, Alexandra Kappauf, Christoph Busch, Mareike Wöhner)

  • Wir gratulieren Nils Fröhlich aus der 4a

    Wir gratulieren Nils Fröhlich aus der 4a

    Nils Fröhlich aus der Klasse 4a hat bei der Oberfränkischen Mathe-Meisterschaft auf Landkreisebene den 2. Platz erreicht und diesen Pokal gewonnen. Zudem darf er an der nächsten Runde teilnehmen. Wir drücken natürlich alle die Daumen! (Diana Langer, 4a)

  • Waffeltage in der Offenen Ganztagesschule

    Waffeltage in der Offenen Ganztagesschule

    Was schmeckt besser als Waffeln? Richtig… Selbstgemachte Waffeln!

    Und deshalb liefen die Waffeleisen in der OGS am Dienstag 06.11. und Mittwoch 07.11. auf Hochtouren. Die Schülerinnen und Schüler verarbeiteten in diesen beiden Tagen u.a. ein ganzes Kilogramm Mehl, einen guten Liter Milch und ein Dutzend Eier zu goldbraunen Leckereien (mit viel Puderzucker oben drauf 😉). Von der fünften bis zur neunten Klasse konnten sich nahezu alle für die Aktion begeistern – etwa 20 Kinder machten insgesamt mit. Gemeinsam wurde gewogen, gerührt, gebacken und v.a. gegessen, dass die Eisen keine Minute leer standen. Der köstliche Geruch, der sich über das ganze Stockwerk ausbreitete, lockte darüber hinaus noch einige „zufällige“ Gäste in die Räume der OGS.

    Auch war ein „sportliches Ausgleichsprogramm“ inbegriffen, da am ersten der beiden Waffeltage kein Mixer zur Verfügung stand. Somit dauerte es hier etwas länger, um den Teig via Schneebesen vorzubereiten – dem Geschmack schadete das aber nicht. Ein Upgrade zum ohnehin schon gelungenen ersten Tag war die super Idee dem Teig noch etwas Kakaopulver hinzuzufügen.

    Der Erfolg der Aktion (positive Stimmung, gutes Essen) legt auf jeden Fall den Schluss nah, dass die letzte Waffel in der OGS noch nicht gebacken wurde.

    Markus Wallach           Stefanie John

    Pädagoge B. A.             Fachpädagogin

  • Drogeriemarkt DM informiert über „Unverträglichkeiten“

    Drogeriemarkt DM informiert über „Unverträglichkeiten“

    Im Oktober und November 2018 bekamen die 9. Klassen im Fachunterricht Soziales bei Frau Wiemann Besuch von Frau Larissa Mohnlein und Melissa Petruschke vom dm-Drogeriemarkt Hirschaid.

    Sie erklärten uns wie Unverträglichkeiten (wie zum Beispiel gegen Laktose, Fruktose oder Gluten) entstehen können, wie sie zu erkennen sind und bei welchen Lebensmitteln sie vorkommen.

    Anschließend durften wir zahlreiche Milchersatzprodukte wie Soja-, Hafer-, Mandel- oder Reis-Drinks sowie glutenfreie Kekse, Brot und Knäckebrot sowie fruktosefreie Gummibärchen und Aufstriche testen.

    Während des Probierens beantworteten sie die gestellten Fragen der Schüler zu den Produkten. Nachdem sich jeder Schüler seine Meinung über diese bilden konnte, wurden auch Fragen von ihrer Seite aus gestellt.

    Im Anschluss wurden die Schüler über die Ausbildung als Drogist/in bei dm informiert.

    Es war ein sehr informativer Vormittag, an dem wir viel über Unverträglichkeiten gelernt haben und einen weiteren Ausbildungsberuf in der Region Hirschaid kennen gelernt haben.

     

    Eduard Schwab, Klasse 9cM

  • Was haben der Strom und Schweine miteinander zu tun?

    Was haben der Strom und Schweine miteinander zu tun?

    Hirschaider Grundschüler erkunden eine Biogasanlage

    Im Zuge einer Projektwoche öffnete die Familie Göller ihre Hoftore für Grundschüler der dritten und vierten Klassen. Voller Vorfreude machten sich unsere Schüler auf den Weg. Vor Ort gab Frau Göller einen kurzen Überblick über ihren Betrieb. Sie betreiben eine Schweineaufzucht (1000 Jungsauen) und Ackerbau (Getreide wie Dinkel, Weizen, Gerste, Mais). Die Besonderheit ihres Betriebes ist jedoch die Unterhaltung einer Biogasanlage. Danach folgte die eigentliche Hoferkundung. Zunächst ging es zum Schweinestall. Für die Kinder war es ein tolles Erlebnis, Schweine aus unmittelbarer Nähe bestaunen zu dürfen. Die Kinder erfuhren, wie das Futter vorbereitet wird und wie es zu den Schweinen gelangt: nicht per Hand wie früher, sondern vollautomatisch über Rohre. Anschließend ging es am zum Herzstück der Biogasanlage, dem „Fermenter“, der einem großen Kochtopf glich. Neugierig lauschten die Kinder den Ausführungen von Herrn Göller, der die Aufgaben dieses Gärbehälters erläuterte. Bakterien zersetzen den Brei aus Pflanzen und Gülle bzw. Mist. Hierbei entsteht das Gas „Methan“. Aus diesem Gas wird mit Hilfe von speziellen Motoren Strom und Wärme gewonnen. Jedes Kind durfte einen Blick in den Fermenter und in den Motorenraum werfen. Schließlich ging es in die Scheune. Dort ging die Entdeckungstour weiter: Verschiedene Getreidekörner durften getestet werden und eine Fühlbox stand bereit. Eine Zuckerrübe und die Gerste als Pflanze konnten bestaunt werden. Daneben erwartete die Kinder ein reichhaltiges Frühstücksangebot (belegte Brote, Jogurt, warmen Apfelsaft usw.). In einer Power-Point-Präsentation zeichnete Herr Göller die Entstehung des Biogases noch einmal nach. Frau Göller erklärte den Kindern mit Hilfe einer Ernährungspyramide, wie gesunde Ernährung aussieht. Nach dem leckeren Frühstück durften die Kinder in einem Quiz zeigen, was sie heute gelernt hatten. Zuletzt gaben sie durch einen Smiley kund, wie sehr ihnen der Tag gefallen hat. Zur Erinnerung bekam jeder Einzelne eine Brotzeitbox, eine Stiftebox und reichhaltiges Informationsmaterial. Die Familie Göller bescherte unseren Schülern einen außergewöhnlichen Schulvormittag, der den Kindern bestimmt lange in Erinnerung bleiben wird. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön! (Viola Schneider, 3aK)

  • Besuch unserer Partnerschule Šentvid in Slowenien

     Besuch unserer Partnerschule Šentvid in Slowenien

    Im vergangenen Frühjahr hatten uns in Hirschaid bereits 14 Schülerinnen und Schüler und zwei ihrer Lehrkräfte aus unserer slowenischen Partnerstadt Šentvid pri Stični eine Woche lang besucht. Jetzt war es endlich soweit und wir waren eingeladen, nun selber das Land Slowenien und seine Menschen vor Ort besser kennenzulernen.
    Am Sonntagmorgen, den 23.09.2018, fuhren wir 14 Schüler der 8aG mit Frau Birklein und Herrn Riemann mit dem Zug nach Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens. Dort wurden wir herzlich von Lea, einer Lehrerin unserer Partnerschule, empfangen. Zum Abendessen ging es in eine gute Pizzeria, in der bereits einige slowenische Schüler auf uns warteten (und das sonntagabends!). Danach fuhren wir in unsere Unterkunft, ein mittelalterliches Kloster.

    Für die nächsten 5 Tage hatten unsere Gastgeber ein abwechslungsreiches und tolles Programm zusammengestellt: Mit Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen, Erkunden der Schule mit Schulhausrallye, Besuch des Josip Jurčič Museums in Muljava, einer Fahrt zur Quelle des berühmten Flusses Krka, Führung durch die Hauptstadt Ljubljana mit Burgbesichtigung per Standseilbahn und Bootsfahrt bei Sonnenuntergang, Besuch der weltberühmten Tropfsteinhöhle Postojna sowie des romantischen Fischerstädtchens Piran und schließlich natürlich Baden im Meer mit mutigen Sprüngen vom Steg aus!

    Am Freitagfrüh mussten wir dann bereits um 6.15 Uhr aufstehen, denn nach dem Frühstück fuhren wir zurück nach Ljubljana, um unseren Zug nach Deutschland rechtzeitig zu erreichen. Bei der Verabschiedung am Bahnhof war es dann auch nur verständlich, dass einige Tränen flossen. Einig sind wir uns alle: Das war eine ereignisreiche und tolle Woche und ging viel zu schnell vorbei!

    Vielen, vielen Dank, dass ihr uns so liebevoll euer Land und eure Kultur nahegebracht habt. Wir haben uns sehr willkommen gefühlt bei euch!


    Veselimo se, da vaš spet vidim! - Wir freuen uns darauf, euch wieder zu sehen!

  • „Schulbuseinweisung“ und „Toter Winkel“ auf dem Stundenplan unserer Grundschüler

    „Schulbuseinweisung“ und „Toter Winkel“ auf dem Stundenplan unserer Grundschüler

    Unsere Schüler müssen sich täglich den Herausforderungen des Straßenverkehrs stellen bzw. mit ihnen auseinandersetzen. Viele unserer Grundschüler fahren mit dem Bus zur Schule oder passieren auf ihrem Schulweg Haltestellen. Das Miteinander von Bus und Fußgänger erfordert besondere Umsicht und will gelernt sein. So stand im Oktober eine „Schulbuseinweisung“ an der Schulbushaltestelle auf dem Stundenplan. Natürlich durfte zur praktischen Demonstration ein Bus nicht fehlen. Unsere Erstklässler wurden über wichtige Verhaltensregeln an der Haltestelle wie auch im Bus selbst aufgeklärt. Um die „Gefährlichkeit“ eines Busreifens eindrucksvoll zu demonstrieren, fuhr der Bus zuletzt über einen mit Wasser gefüllten Kanister, der mit einer Leichtigkeit aufplatzte. Mit großen Augen verfolgten unsere Jüngsten diese Aktion.

    Die Dritt- und Viertklässler lernten die verschiedenen „Toten Winkel“ des Buses kennen. Hierbei durften Kinder vom Fahrersitz des Busfahrers aus die Sicht-Situation des Fahrers erleben und berichteten anschließend ihren Mitschülern von ihrer eingeschränkten Sichtsituation. Dem Busunternehmen Kramer danken wir an dieser Stelle herzlich für die Bereitstellung eines Buses und die tatkräftige Unterstützung bei der Buseinweisung.

    (Viola Schneider, 3aK)

    Schulbuseinweisung

  • Schulmilchprogramm der EU erfolgreich an der GMS Hirschaid gestartet

    Schulmilchprogramm der EU erfolgreich an der GMS Hirschaid gestartet

    Nachdem unsere Schule bereits an dem EU-Programm Schulobst teilnimmt, das den Grundschulkindern wöchentlich eine Vielzahl an verschiedenen Obst und Gemüsesorten kostenlos zur Verfügung stellt, haben wir unser Angebot erweitert und bieten nun für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule auch Milch an.

    Immer dienstags dürfen sich zunächst die Grundschüler und später auch die Mittelschüler kostenlos bedienen. Freiwillige Helfer in der Elternschaft übernehmen dankenswerterweise die Ausgabe an die Kinder und Jugendlichen. Tatkräftig unterstützt werden sie von Schülerinnen und Schülern aus der Mittelschule sowie den Fachlehrkräften Frau Eisenmann und Frau Wiemann.

    Um den Müll, den die kleinen Einweg-Tetrapacks in den letzten Schuljahren verursacht haben, zu vermeiden, ist die Schule auf Mehrwegbecher aus Bambus umgestiegen. Diese wurden vom Förderverein der Grund- und Mittelschule gesponsert.  Auch die Milch wird in wiederverwendbaren 5 Liter Kanistern geliefert.

    Am Tag 1 des gemeinschaftlichen Projekts zeigten sich die Kleinen wie die Großen begeistert von der Aktion: Milchtrinker erweiterten ihr Geschmacksrepertoire (nicht jede Milch schmeckt gleich) und Nichtmilchtrinker kamen auf dem Geschmack.

    Der Dank unserer Schule gilt allen, die es möglich gemacht haben, ein umweltfreundliches und gesundheitsförderndes Projekt in die Tat umzusetzen.

    Weitere Informationen zu den EU Programmen Schulobst und Schulmilch erhalten Sie unter: www.schulprogramm.bayern.de

     

     

     

  • Wir kochen Apfelmus - Bericht aus der OGS

    Wir kochen Apfelmus - Bericht aus der OGS

    Nach einem tollen heißen Sommer sind die Äpfel, die wir für unser Apfelmus gespendet bekommen haben, süß und saftig und somit bestens für das Einkochen eines Apfelmuses geeignet.

    Die OGS Schüler*innen haben von zu Hause kleine oder auch große Gläser mitgebracht um das Apfelmus auch zu Hause die Familie probieren zu lassen.

    Insgesamt haben wir 5kg Äpfel gewaschen, entkernt, klein geschnitten und mit Wasser, Zimt und Zitronensaft für circa 20 Minuten eingekocht.

    Alle haben sich auf die einzelnen Aufgaben wie Äpfel waschen, schneiden, umrühren, pürieren und abfüllen in die mitgebrachten Gläser verteilt.

    Mit Begeisterung waren alle Schüler*innen bei der Sache und haben sich über die gemeinsame Aktion gefreut.
    Natürlich durfte ein „Abzwacken“ des frisch gekochten Muses zum Versuchen nicht fehlen und so konnten alle schon mal ein wenig naschen.

    Auch für die Lehrkräfte wurde ein „Versucherlein“ ins Lehrerzimmer gebracht - und der leeren Schüssel nach zu urteilen, hat es auch den Lehrer*innen geschmeckt.

     

    Einstimmig wurde der Apfelmus der an zwei Tagen mit unterschiedlichen OGS Kindern und Jugendlichen gekocht wurde mit einem „Daumen hoch“ bewertet und der einstimmigen Meinung – das muss wiederholt werden !!

    Mal schauen, was uns als nächstes einfällt…..

    😊 😊 😊 😊 😊 😊

     

    Ihre und Eure OGS – Schüler*innen mit

    St. John – Fachpädagogin und M. Wallach -  Pädagoge

  • Besuch im Nürnberger Tiergarten

    Besuch im Nürnberger Tiergarten

    Am 8. Oktober unternahmen wir, die Klassen 7aG, 7bg und 9b, zusammen mit unseren Klassenleitern bei strahlend schönem Herbstwetter einen Ausflug in den Nürnberger Tiergarten. Für einige von uns war es das erste Mal, dass sie diesen Zoo besuchten, andere waren schon häufiger hier und kannten sich bestens aus. Langweilig konnte es trotzdem niemanden werden. Kleine Tiere, große Tiere, wilde Tiere, niedliche Tiere, dazu eine Delphinshow, wie es sie so nur zweimal in Deutschland gibt; es war also für jeden Geschmack etwas dabei, dementsprechend gut war auch unsere Stimmung.

    Beate Weiß (7aG)

  • Lernhilfe zur Fahrradausbildung angekommen!

    Lernhilfe zur Fahrradausbildung angekommen!

    "Erst üben - dann radeln", unter diesem Motto stellte unseren Viertklässlern die Polizeimediengruppe zusammen mit der Bären Apotheke Hirschaid und dem Metzgerei- und Partyservice Manfred Böhm Hirschaid 50 Lern- und Begleithilfen zur Fahrradausbildung zur Verfügung.

    Die Grund- und Mittelschule sagt HERZLICHEN DANK!

     

Seite:

Kontakt

  • Grund- und Mittelschule Hirschaid
    Alleestraße 1
    96114 Hirschaid

    info@gms-hirschaid.de
  • 09543 850414